Presse

NachtLeben für Rojava auf FluxFM

18.11.2014 FluxFM – Superfrüh
Die Kampagne „NachtLeben für Rojava“ wurde von FluxFM gemeinsam mit ihren Unterstützer*Innen vom about:blank zu einem Interview eingeladen.
Hier könnt ihr euch einen Mitschnitt der Sendung anhhören: FluxFM Superfüh – Interview Nachtleben Rojava

„In erster Linie Geld“

Jungle World Small Talk – Nr. 46/14, 13.11.2014

»Nachtleben für Rojava« heißt das Motto einer Berliner Initiative, die praktische Solidarität mit den vom »Islamischen Staat« (IS) bedrohten Menschen in Nordsyrien leisten möchte. Jonas Mende gehört zu den Initiatoren.

zum Interview

Im Nachtleben erwartet man keine Konfrontation mit Politik

junge welt 12.11.2014
Tanzfläche als Solidaritätsplattform: Berliner Initiative will syrische Kurden mit Hilfe von Berlins Partyklubs unterstützen.

zum Interview

„Tanzen und trinken gegen Terror“

taz.de 03.11.14
Auf taz.de ist ein Artikel über unsere Kampagne veröffentlicht wurden.

„Tausende Menschen gingen am vergangenen Samstag auch in Berlin auf die Straße, um die von den Islamisten des IS eingeschlossenen KurdInnen zu unterstützen (taz berichtete). Der überwiegende Teil waren in Berlin lebende KurdInnen – der kleinere Teil UnterstützerInnen aus der deutschen Linken.
Zu ihnen gehört auch Jan Hoffmann. Er verteilte auf der Demonstration Flyer und Aufkleber mit dem Motto „Nachtleben für Rojava“. Die Kampagne startete am Abend des 1. November – dem Tag des Internationalen Karenztages. Als „Rojava“ wird von Kurden der Anteil Syriens am kurdischen Siedlungsgebiet bezeichnet, das Gebiet ist kurdisch kontrolliert.“ […]

zum Artikel

Intellektuelle rufen zu Solidarität mit kurdischen Gebieten Nordsyriens auf

Entwicklungspolitik online (epo) 28.10.2014
Auf dem Online-Portal Entwicklungspolitik Online (epo) ist ein Artikel über unsere Kampagne veröffentlicht. Hier findet sich am Ende des Beitrages eine interessante Karte über die Gebiete und Gebietsansprüche Kurdistans im Laufe der Geschichte.
zum Artikel